EINMAL 0HNE, BITTE – WIE UND WO GEHT DAS?

An Bäckerei-, Käserei- und Metzgertheken sowie in Restaurants, Supermärkten und vielen weiteren Geschäften – überall dort, wo unser Sticker von Einmal ohne, bitte klebt  –  kannst Du unverpackt einkaufen. Halte an Ladeneingängen und Theken einfach danach Ausschau. Keine Idee, wo solche Läden bei Dir in der Nähe sind? Schau auf unsere interaktive Karte!

 

Verpackungsfreies Einkaufen wird bald noch einfacher!

Ab 2023 greift die Mehrwegangebotspflicht, welche Gastronom*innen, Lieferdienste, Bäckereien u.v.m. dazu verpflichtet, Dein kundeneigenes Behältnis anzunehmen oder ein Mehrwegsystem für Take-away anzubieten. Welche der beiden Varianten für den Laden gilt, in dem Du Dir Dein Essen zum Mitnehmen holst, muss gut lesbar und sichtbar ausgeschildert sein.

Kleine Läden (unter 80 qm und nicht mehr als fünf Mitarbeitende) müssen Deine sauberen und geeigneten Behältnisse befüllen. #yeah

Große Läden (über 80 qm und mehr als fünf Mitarbeitende) müssen ein Mehrwegsystem anbieten und dürfen – außer einem Pfand – keine Extragebühren dafür erheben. Natürlich kannst Du auch weiterhin nachfragen, ob sie Dein eigenes Behältnis annehmen oder Ausschau nach unserem Sticker halten. 

side
Was brauchst Du dafür?

Mit verschließbaren Boxen aus Glas oder Kunststoff, Einmachgläsern, Stoffbeuteln oder Wachstüchern kannst Du problemlos unverpackt einkaufen. Achte darauf, dass Deine Behältnisse sauber sind.

 

Wie funktioniert's?

Unverpackt einkaufen ist ganz einfach und hygienisch unbedenklich möglich. Mehr zu den Hygienerichtlinien findest Du ausführlich beim Lebensmittelverband Deutschland. Lese im Überblick, wie Du beim Einkauf mit mitgebrachten Behältern vorgehen kannst, um Deinen Unverpackt Einkauf mit Glücksgefühlen zu verbinden.

side
side

A. Rein in den Beutel z.B. beim Bäcker

Sag vor Deiner Bestellung, dass Du mit Deinem eigenen Beutel einkaufen möchtest.

1. Du hältst der Bedienung Deinen mitgebrachten Beutel (oder Box) entgegen und sie befüllt ihn für Dich.

Oder:

2. Du nimmst die Ware mit der Hand entgegen und packst sie selbstständig in Dein Behältnis.

Das war's, so einfach ist es.

B. Auf´s Tablett z.B. an der frischetheke oder beim Takeaway

Dein Behältnis wird über einen separaten Bereich oder ein Tablett hinter die Theke genommen und dort für Dich befüllt.

1. Stelle Dein Behältnis auf das Tablett oder in den definierten Bereich.

2. Nimm den Deckel ab und behalte ihn in der Hand.

3. Die Bedienung nimmt das Tablett mit Deiner Box hinter die Theke und befüllt sie.

4. Anschließend stellt sie das Tablett wieder auf die Theke zurück.

5. Du machst den Deckel drauf, damit das Personal den Bon aufkleben kann.

Fertig!

Das möchtest du direkt ausprobieren? Dann schnapp dir dein Behältnis und mache dich auf zu einem unserer Partner - wie beispielsweise zu der Intoleranten Isi, bei deren Foodtruck diese schönen Foton entstanden sind (mehr Informationen findest du unter: www.die-intolerante-isi.de)

sideside
side

C. Unter den Spender z.B. im Unverpackt Laden

Unter den Spender z.B. im Unverpackt Laden

In Unverpackt Läden und Unverpackt Ecken in Bio- und Supermärkten kannst Du Dir Deine Wunschprodukte ganz leicht selbst abfüllen.

1. Wiege am Markteingang oder in der Nähe der Unverpackt Ecke Deinen mitgebrachten Behälter ab. Drucke das Etikett aus oder schreibe das Gewicht auf Deine Box.

2. Befülle Dein Behältnis mit dem Produkt Deiner Wahl. Nutze dafür bereitgestellte Schaufeln, Löffel oder Trichter.

3. Verschließe deine Box.

4. An der Kasse wird das Gewicht Deiner Box automatisch abgezogen.

Kinderleicht, oder?