logo

Als Kind wollte er Müllmann werden, weil er dachte, diese müssten nur einmal die Woche arbeiten, um den Müll abzuholen… bis Traum und Wirklichkeit übereinstimmen und wir tatsächlich kaum mehr Müll produzieren, setzt Simon vielfältige Projekte als „selbst und ständig arbeitender“ Freiberufler um. Wir sind glücklich, ihn auch bei uns an Bord zu haben, denn der Vinylliebhaber, der seinen von Opa übernommenen 70er-Jahre Plattenspieler gerne an seine Enkel weitergeben würde, unterstützt uns tatkräftig beim Aufbau von Netzwerken deutschlandweit. Motivationslevel? „Don`t tell me the sky`s the limit when there are footprints on the moon.“

So possibilistisch und inspiriert wie Simon aka „master of [his] fate, captain of [his] soul“ sich durch sein eigenes Leben navigiert, hat er das Multiplikator*innen-Steuerrad fest in der Hand sowie unsere gemeinsame Vision im Blick, denn „#einmalohnebitte ist eine einfache Idee, die so viel bewirken kann! Weil sie Müll vermeidet, aufmerksam und achtsam macht und gegebene Routinen in Frage stellt.“